Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Aida Cruises: Neustart im Hafen von Las Palmas

21.03.2021 - Die Corona-Pandemie hat weltweit Kreuzfahrtschiffe lahmgelegt. Beim Rostocker Unternehmen Aida Cruises geht es nun wieder los.

  • Ein Kreuzfahrtschiff von Aida Cruises. Foto: Aida Cruises/dpa-tmn/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Kreuzfahrtschiff von Aida Cruises. Foto: Aida Cruises/dpa-tmn/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Kreuzfahrtanbieter Aida Cruises hat seine knapp dreimonatige Corona-Zwangspause beendet: Im Hafen von Las Palmas auf Gran Canaria hat am Samstagabend das Kreuzfahrtschiff «Aidaperla» für eine siebentägige Tour rund um die Kanarischen Inseln abgelegt. Zum Neustart für das Rostocker Kreuzfahrtunternehmen Aida Cruises ist zunächst nur dieses Schiff unterwegs. Wie Firmensprecher Hansjörg Kunze sagte, gibt es ein umfassendes Gesundheits- und Hygienekonzept. So sei die Passagierkapazität stark verringert worden, die Gäste benötigten einen negativen PCR-Test vor der Anreise. Auch sei die medizinische Betreuung inklusive Testkapazitäten an Bord angepasst worden.

Landgänge seien nur im Rahmen von geführten Ausflügen möglich, um eine Infektion bei solchen Gelegenheiten auszuschließen. «Bereits beim Auftreten eines Verdachtsfalls können wir umgehend alle Kontakte nachverfolgen», sagte Kunze. Möglichkeiten für eine umgehende Isolation von Verdachtsfällen an Bord seien vorhanden.

Laut Aida gehören die Kanaren seit vielen Monaten zu den wenigen Urlaubszielen Europas mit niedrigen Coronavirus-Inzidenzwerten. Die klaren Regelungen der spanischen Regierung für sicheres Reisen deckten sich mit den Präventionsmaßnahmen bei Aida.

Vor rund einem Jahr war die Aida-Reisesaison wegen der Corona-Pandemie unterbrochen worden. Alternativen wie Kurzreisen ohne Landgang in der Ostsee konnten nicht wie geplant organisiert werden. Im Oktober wurden zwei Reisen zu italienischen Zielen und im Dezember mehrere Reisen um die Kanarischen Inseln gestartet. Wegen des erneuten Anstiegs der Infektionszahlen war Ende Dezember wieder Schluss. Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern hatte jüngst ihre Bereitschaft erklärt, Aida mit einer Bürgschaft in die schwierigen Lage zu helfen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren