Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Arbeitsmarktgespräch zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz

27.02.2020 - Schwerin (dpa/mv) - Die Umsetzung des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes steht am Donnerstag im Mittelpunkt eines Arbeitsmarktgesprächs, zu dem die Bundesagentur für Arbeit Unternehmer, Gewerkschafter und Vertreter der Politik nach Schwerin eingeladen hat. Das Gesetz tritt bundesweit Anfang März in Kraft. Es soll qualifizierten Arbeitnehmern aus Nicht-EU-Staaten den Weg nach Deutschland erleichtern, um auch so den wachsenden Fachkräftebedarf besser decken zu können.

  • Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU). Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU). Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wie aus der jüngsten Konjunkturumfragen der drei Industrie- und Handelskammern Mecklenburg-Vorpommerns hervorgeht, bewerten fast zwei Drittel der Unternehmer den Fachkräftemangel als größte Herausforderung für die Wirtschaft. An dem Treffen in Schwerin nimmt auch Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) teil.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren