Autos in Eggesin ausgebrannt: Fahndung nach Brandstiftern

05.01.2021 Die Polizei fahndet im Süden Vorpommerns nach Auto-Brandstiftern. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag erklärte, haben das die bisherigen Befragungen und Ermittlungen im Fall zweier ausgebrannter Autos in Eggesin (Vorpommern-Greifwald) ergeben. Die beiden Fahrzeuge waren am frühen Neujahrsmorgen in einem Wohngebiet an der Landesstraße 28 unweit eines Supermarktes in Brand geraten.

Ein brennendes Auto. Foto: David Young/dpa/dpa-tmn/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die geparkten Fahrzeuge standen aber nicht so dicht zusammen, dass das Feuer von einem zum anderen Wagen übergreifen konnte, wie die Sprecherin erläuterte. Man ermittle wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Feuerwehren konnten noch verhindern, dass die Flammen auf weitere Fahrzeuge und den Supermarkt übergriffen. Der Schaden wurde auf etwa 40 000 Euro geschätzt.

Die Eigentümer der Autos stammen aus der Region Uecker-Randow. Hinweise auf eine politisch motivierte Straftat gebe es bisher nicht.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

News Regional Mecklenburg-Vorpommern: Brand bei Motorrad-Klub in Garagenkomplex: Brandstiftung

Regional mecklenburg vorpommern

News Regional Mecklenburg-Vorpommern: Fünf Fahrzeuge in Brand gesetzt: Suche nach Brandstiftern

Regional mecklenburg vorpommern

News Regional Mecklenburg-Vorpommern: Mehr als 700 000 Euro Schaden bei Bränden im Nordosten