Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Autos in der Stadt Usedom ausgebrannt: Brandstifter am Werk?

18.09.2020 - Nach einem Autobrand in der Stadt Usedom (Kreis Vorpommern-Greifswald) ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Wie eine Sprecherin am Freitag sagte, war das Feuer kurz nach Mitternacht an einem auf einer Straße geparkten Auto ausgebrochen. Der Wagen brannte aus, ein daneben stehendes Auto ebenfalls. Auch ein drittes Auto wurde beschädigt, so dass der Gesamtschaden auf 16 000 Euro geschätzt wurde.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: picture alliance / Stephan Jansen/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: picture alliance / Stephan Jansen/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Brandgutachter stellte fest, dass es keine Anzeichen für eine technische Ursache gab. Die Polizei hofft nun auf Hinweise von Anwohnern. Bisher gebe es keine Anhaltspunkte für eine politisch motivierte Brandstiftung.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren