Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Unfall nach Vorfahrtsfehler: Zeitweise Verkehrschaos

21.09.2020 - Einmal nicht aufgepasst, schon Verkehrschaos. Am Montagmorgen geht auf der A14 und der B104 östlich von Schwerin zeitweise nichts mehr. Ein Auto prallte bei einem Vorfahrtsfehler mit einem anderen Wagen zusammen - mitten im Berufsverkehr.

  • Ein Streifenwagen der Polizei steht an einem Unfallort. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Streifenwagen der Polizei steht an einem Unfallort. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Vorfahrtsfehler nahe der Auffahrt auf die Autobahn 14 bei Schwerin hat am Montag zu einem Unfall mit einer Verletzten und kilometerlangen Rückstaus geführt. Der Unfall geschah im morgendlichen Berufsverkehr an der A14-Auffahrt Schwerin-Nord bei Cambs, wo die Autobahn die Bundesstraße 104 kreuzt, wie ein Polizeisprecher in Ludwigslust sagte. Beim Abbiegen waren zwei Autos miteinander kollidiert, eine Autofahrerin wurde verletzt. Weitere Verletzte, wie anfangs vermutet, gab es nicht.

Wegen der Bergung kam es rund eine Stunde lang zu Behinderungen, so dass der Rückstau auf der A14 - wo gleichzeitig eine Baustelle ist - zeitweise über rund fünf Kilometer reichte. Die B 104 ist eine der Haupteinfallstraßen von und nach Schwerin, die am Montagmorgen wegen zahlreicher Pendler in die Landeshauptstadt besonders stark frequentiert wird.

Die A14 nutzen viele Autofahrer, um möglichst schnell von Wismar nach Schwerin oder weiter nach Süden zur Autobahn 24 unter anderem Richtung Berlin zu kommen. Der Sachschaden an beiden Autos wurde auf 20 000 Euro geschätzt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren