Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bargeld im Visier: Drei Einbrüche in Hotels im Nordosten

16.09.2019 - Teterow/Bansin (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern sind Unbekannte innerhalb weniger Tage in drei Hotels eingebrochen und haben Tresore aufgebrochen und Bargeld gestohlen. Wie ein Polizeisprecher am Montag in Rostock erklärte, wurde der letzte Einbruch am Morgen aus einem Hotel in Schorssow bei Teterow (Landkreis Rostock) gemeldet. Nach ersten Untersuchungen stiegen die Täter vermutlich nachts durch ein Fenster ein, brachen Stahlschränke und einen Tresor auf und stahlen Bargeld in noch unbekannter Höhe.

  • Blaulichter auf den Dächern von Polizeifahrzeugen. Foto: Carsten Rehder/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blaulichter auf den Dächern von Polizeifahrzeugen. Foto: Carsten Rehder/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zuvor hatten sich ähnliche Fälle in Bansin auf der Insel Usedom (Vorpommern-Greifswald) und in Alt Schwerin bei Malchow, nur wenige Kilometer südlich von Teterow, ereignet.

In Bansin stiegen die Einbrecher in der Nacht zu Samstag über ein gewaltsam geöffnetes Fenster von der Seite der Seepromenade aus ein und brachen eine Kasse und einen Tresor auf. Auch hier sei der Schaden noch unklar. Bereits in der Nacht zum 12. September waren Unbekannte in Alt Schwerin in ein Hotel eingebrochen. Dort wurde ein Tresor gestohlen, der später aufgebrochen und leer in der Nähe gefunden wurde.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren