Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bauern stellen erste Ernteergebnisse vor

23.07.2019 - Penkun (dpa/mv) - Rund vier Wochen nach dem Start der Getreide- und Rapsernte stellen Mecklenburg-Vorpommerns Landwirte am Dienstag (10.00 Uhr) in Penkun in Vorpommern erste Ergebnisse vor. Wegen der trockenen und warmen Witterung ist die Wintergerste bereits zwei Wochen eher als sonst abgeerntet, wie der Präsident des Landesbauernverbandes Detlef Kurreck im Vorfeld sagte. Die Erträge lägen im langjährigen Durchschnitt und damit deutlich höher als im Dürrejahr 2018.

  • Ein Mähdrescher erntet ein Kornfeld ab. (Luftaufnahme mit einer Drohne) Foto: Christophe Gateau/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mähdrescher erntet ein Kornfeld ab. (Luftaufnahme mit einer Drohne) Foto: Christophe Gateau/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Da extreme Trockenheit im Vorjahr sogar bis zur Aussaat des Wintergetreides im Herbst andauerte, muss laut Verband aber mit Problemen bei anderen Beständen gerechnet werden. Für die Nordost-Landwirte sind die Hauptanbaufrüchte Getreide, Raps und Mais. So wächst Weizen auf rund 300 000 Hektar - fast 30 Prozent der Anbaufläche - Raps und Mais auf etwa 35 Prozent, dazu kommen größere Flächen Gerste und Roggen. Deutlich weniger Anbaufläche nehmen Kartoffeln, Zuckerrüben und andere Kulturen ein, die zuletzt noch gut standen.

Viel größere Probleme verursachten wieder zu geringe Niederschläge beim Grünfutter. Wegen des schwachen Graswachstums auf den Weiden hatte Agrarminister Till Backhaus (SPD) Brachflächen, die als ökologische Vorrangflächen ausgewiesen waren, ausnahmsweise schon zur Nutzung als Futterwiesen freigegeben.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren