Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Beamte kriegen mehr Geld: Tarifabschluss wird übertragen

25.04.2019 - Schwerin (dpa/mv) - Die Beamten des Landes erhalten rückwirkend ab Jahresbeginn mehr Geld. Wie erwartet wird der Tarifabschluss des öffentlichen Dienstes im Nordosten auch auf Beamte übertragen. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), der Beamtengewerkschaft dbb und dem Finanzministerium sei am Donnerstag auch formal geschlossen worden, teilte das Ministerium mit.

  • Ein Demonstrant bläst vor dem Finanzministerium in Berlin während eines Warnstreiks des dbb Beamtenbunds in eine Trillerpfeife. Foto: Britta Pedersen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Demonstrant bläst vor dem Finanzministerium in Berlin während eines Warnstreiks des dbb Beamtenbunds in eine Trillerpfeife. Foto: Britta Pedersen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Beamten erhalten in diesem und nächsten Jahr jeweils drei Prozent mehr Geld, 2021 noch einmal 1,2 Prozent. Die Differenz zu den insgesamt acht Prozent mehr Geld der Angestellten im öffentlichen Dienstes fließe in die Versorgungsrücklage, hieß es. Die Regelung war bereits im Vorfeld der Tarifverhandlungen so vereinbart worden. Damit die rückwirkende Zahlung zum 1. Januar 2019 möglich wird, soll nun ein Gesetzentwurf vorbereitet werden, hieß es. Früheren Angaben zufolge kostet der Tarifabschluss das Land in den nächsten drei Jahren rund 400 Millionen Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren