Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bewährungsstrafen für Misshandlung eines Behinderten

19.03.2020 - Im Prozess um die Misshandlung eines geistig behinderten Mannes hat das Landgericht Schwerin die ersten Urteile gesprochen. Zwei 29 und 40 Jahre alte Männer wurden am Donnerstag wegen Körperverletzung zu Bewährungsstrafen von jeweils sieben Monaten verurteilt. Zwei 15 und 18 Jahre alten Jugendlichen erteilte das Gericht Arbeits- und Betreuungsauflagen.

  • Landgericht in Schwerin. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Landgericht in Schwerin. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die vier Verurteilten gehörten nach Einschätzung des Gerichts nicht zu den mutmaßlichen Haupttätern unter den insgesamt elf Angeklagten, die laut Staatsanwaltschaft ihr 30 Jahre altes Opfer im September 2019 in Goldberg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) von einem Festival in die Wohnung einer Tatbeteiligten entführt, dort gedemütigt und für mehr als 24 Stunden festgehalten haben sollen.

Den Prozess gegen die sieben mutmaßlichen Haupttäter im Alter zwischen 21 und 41 Jahren hatte das Gericht am Mittwoch ausgesetzt. Wegen der Coronakrise konnte nicht sichergestellt werden, dass das Verfahren ordnungs- und fristgerecht beenden werden kann, hieß es. Der Prozess gegen sie muss somit zu einem späteren Zeitpunkt neu beginnen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren