Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bislang 10,5 Millionen Euro an Soforthilfe ausbezahlt

31.03.2020 - Zur Kompensation Corona-bedingter Einnahmeausfälle hat die Landesregierung bislang rund 10,5 Millionen Euro an Antragssteller ausgezahlt. 1015 Anträge seien vom Landesförderinstitut bewilligt worden, teilte das Wirtschaftsministerium am Dienstag auf Anfrage mit. Rund 20 000 Anträge seien bislang eingegangen. Der Antrag für das Hilfsprogramm sei landesweit etwa 128 000 Mal heruntergeladen worden.

  • Euro-Banknoten. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Euro-Banknoten. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Hilfsprogramme von Bund und Land richten sich bislang an Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten. Je nach Mitarbeiterzahl variieren die Zuschüsse zwischen 9000 und 40 000 Euro. Neben Unternehmern können auch Angehörige Freier Berufe und selbstständige Künstler, die durch die Corona-Krise in ihrer beruflichen Existenz gefährdet sind, Hilfen beziehen. Die Landesregierung hatte in der Vorwoche einen «MV-Schutzfonds» beschlossen, der insgesamt 1,1 Milliarden Euro umfasst.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren