Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Breites Angebot für Urlauber auf Messe «Viva Touristika»

11.12.2019 - Mitte Januar schon einen Blick auf den Sommer und die anstehende Ferienzeit werfen: Dies ist Sinn und Zweck der Messe «Viva Touristika» und auch der «Messe Fahrrad Rostock».

  • Die Messehalle der HanseMesse. Foto: Bernd Wüstneck/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Messehalle der HanseMesse. Foto: Bernd Wüstneck/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Rostock (dpa/mv) - Mit einem breiten Angebot an Reisezielen, Fahrrädern und Informationen will die dreitägige Doppelmesse «Viva Touristika» und «Messe Fahrrad Rostock» Mitte Januar ihre Besucher in der Hansestadt unterhalten. «Ob Sonne und Meer, Berge und Natur
oder Städte und Kultur – für jeden Geschmack ist etwas dabei», sagte Organisator Frank Baumann am Mittwoch in Rostock. In der Hansemesse präsentieren Ferienregionen, Reiseveranstalter, Flughäfen und Freizeiteinrichtungen. Wie in den Vorjahren werden rund 10 000 Besucher erwartet. 100 Aussteller seien vertreten.

Erstmalig sei auch der Flughafen Berlin-Brandenburg in Schönefeld auf der Messe vertreten, berichtete Baumann. 150 Ziele in 56 Ländern werden von den Berliner Flughäfen direkt angeflogen, das stehe für internationales Reisen schlechthin. Auch über den Flughafen Rostock-Laage könnten via München Reiseziele in der ganzen Welt erreicht werden.

Ebenfalls zum ersten Mal auf der Viva Touristika vertreten ist der Europa-Park in Rust bei Freiburg, er ist Deutschlands größter Freizeitpark. Dort wurde Ende November nach rund 26 Monaten Bauzeit die neue Wasserwelt «Rulantica» eröffnet. Das Indoor-Spaßbad wird ganzjährig in Betrieb sein. Die Wasserwelt biete 25 Attraktionen, darunter 17 Rutschen. Dazu gebe es 15 europäische Themenbereiche. Insgesamt seien 180 Millionen Euro in das Projekt investiert worden.

Das Motto der Reisejournalisten Petra und Horst Rosenberger lautet «Rollis on Tour». Die beiden sind Globetrotter im Rollstuhl und bereisten schon viele Gegenden der Welt. Sie werde Vorträge über Nepal und Südafrika halten und an ihrem Stand Informationen
aus erster Hand zum Thema barrierefreies und altersgerechtes Reisen vermitteln. Dieser Bereich gewinne zunehmend an Bedeutung auf dem Reisemarkt.

Auch die Fahrradfreunde können sich auf ein großes Angebot an Marken und Modellen freuen, der Ausstellungsbereich habe in seinem Umfang nochmals deutlich zugelegt, sagte Baumann. Alle Räder könnten auf einem 1200 Quadratmeter großen Parcours Probe gefahren werden. Zum Ausstellerprofil zähle auch der Bereich Camping/Caravaning, diese individuelle Urlaubsform runde das Profil der Reisemesse ab, sagte Baumann.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren