Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

CDU: Soziale Medien nicht Populisten überlassen

22.02.2019 - Stralsund (dpa/mv) - Die Christdemokraten in Mecklenburg-Vorpommern wollen sich als Landtagsfraktion und als Partei beim Thema soziale Medien stärker aufstellen. Die Gruppe der Menschen, die sich nicht mehr über die klassischen Medien informiere, wachse rasant, sagte Fraktionschef Vincent Kokert am Freitag zum Abschluss einer Klausur zum Jahresauftakt in Stralsund. Die Abgeordneten hatten dazu Experten eingeladen. Ein zentrales Thema war die innere Sicherheit. Die CDU wolle die sozialen Medien nicht Populisten wie der AfD überlassen, sagte Kokert. Diese sorgten dafür, dass sich Aufregerthemen schnell verbreiteten und die Unsicherheit in der Bevölkerung wachse. «Populismus entsteht ausschließlich aus Verunsicherung.»

  • Der Landesvorsitzende der CDU Mecklenburg-Vorpommern und Chef der Landtagsfraktion, Vincent Kokert, spricht. Foto: Danny Gohlke/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Landesvorsitzende der CDU Mecklenburg-Vorpommern und Chef der Landtagsfraktion, Vincent Kokert, spricht. Foto: Danny Gohlke/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren