Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Deutlich weniger Eheschließungen im ersten Halbjahr in MV

21.09.2020 - Die Corona-Pandemie hat die Zahl der Eheschließungen in Mecklenburg-Vorpommern im ersten Halbjahr deutlich sinken lassen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts heiraten in den ersten sechs Monaten 3575 Paare. Das waren 1090 weniger Paare als im gleichen Vorjahreszeitraum, wie das Amt in Wiesbaden unter Berufung auf vorläufige Ergebnisse mitteilte.

  • Ein frisch vermähltes Brautpaar zeigt nach der Eheschließung die Eheringe. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein frisch vermähltes Brautpaar zeigt nach der Eheschließung die Eheringe. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Diese Tendenz sei auch bundesweit zu beobachten: In den ersten sechs Monaten wurden demnach in Deutschland 139 900 Ehen geschlossen, 29 200 weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Wegen der Corona-Pandemie hatten die Stadtverwaltungen ihre Dienstleistungen erheblich eingeschränkt - viele Standesämter begrenzten die Zeremonien auf ein Minimum, manche blieben ganz geschlossen. Oft wurden nur die Traupaare selbst ins Standesamt eingelassen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren