Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Deutlich weniger Fahrgäste in Rostocker Straßenbahnen

09.04.2020 - In Zeiten der Corona-Krise befördern die Rostocker Straßenbahnen deutlich weniger Fahrgäste als üblich. Derzeit nutzen zwischen Montag und Freitag täglich etwa 45.000 Fahrgäste die Züge, teilte die Rostocker Straßenbahn auf Anfrage mit. Normalerweise liegen die Fahrgastzahlen bei etwa 140.000, hieß es weiter.

  • Straßenbahnen stehen auf dem Hof der Rostocker Straßenbahn AG. Foto: Bernd Wüstneck/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Straßenbahnen stehen auf dem Hof der Rostocker Straßenbahn AG. Foto: Bernd Wüstneck/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Durch die Corona-Maßnahmen sank die Zahl der Fahrgäste den Angaben zufolge auf 2,3 Millionen im März. Im Vorjahreszeitraum seien es noch 3,6 Millionen Fahrgäste gewesen. Die Tageserlöse des Verkehrsverbunds Warnow (VVW), zu dem auch die Rostocker Straßenbahnen gehören, seien im März um 70 bis 90 Prozent gesunken. Die Taktung der Straßenbahnen sei von Montag bis Freitag an den Samstagsfahrplan angepasst worden. Dies seien rund 80 Prozent der regulären Fahrten.

In der Landeshauptstadt Schwerin sind die Fahrgastzahlen ebenfalls stark eingebrochen. Derzeit nutzen rund 18.000 Menschen pro Tag die Busse und Straßenbahnen, teilte die Stadt auf Anfrage mit. Normalerweise seien es etwa 60.000 Fahrgäste täglich.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren