Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Diebe plündern Grabstellen auf Friedhöfen

14.07.2020 - Pietätlose Diebe haben auf mehreren Friedhöfen auf der Insel Rügen eiserne Grabumrandungen und andere Metallteile gestohlen. Betroffen sind mindestens elf Grabstellen in Wiek und Altenkirchen (Vorpommern-Rügen), wie die Polizei in Stralsund am Dienstag mitteilte. Die Diebstähle ereigneten sich am vergangenen Wochenende sowie zuvor seit Ende Juni und wurden in Sassnitz angezeigt. Die Polizei ermittelt wegen Störung der Totenruhe. Der reine Sachschaden wurde auf knapp 4000 Euro geschätzt.

  • Ein Polizeifahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Polizeifahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Täter haben zum Teil mit roher Gewalt die Metallpfosten aus Betonfundamenten herausgebrochen und anschließend die Zaunfelder weggeschafft. Ermittler vermuten, dass die Täter mit geeignet großen Transportfahrzeugen unterwegs waren und die Beute bei Buntmetallhändlern zu Geld gemacht werden sollen. In den vergangenen Jahren war es auf Rügen immer wieder zu ähnlichen Metalldiebstählen auf Friedhöfen gekommen, die bisher nicht aufgeklärt werden konnten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren