Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Drei Autos in Rostock in Flammen: Brandstiftung?

13.10.2019 - Brandbeschleuniger am Tankdeckel: In Rostock gehen drei Autos in Flammen auf, vier weitere Fahrzeuge werden beschädigt - ebenso mehrere Fahrräder und Glasscheiben eines Hauses. Bereits am Dienstag waren fünf Autos in Brand gesteckt worden.

  • Drei Fahrzeuge brennen in einer Seitenstraße an der Unterwarnow. F. Foto: Mathilda Charisius/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Drei Fahrzeuge brennen in einer Seitenstraße an der Unterwarnow. F. Foto: Mathilda Charisius/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Rostock (dpa/mv) - Unbekannte haben in Rostock drei Autos in Brand gesteckt. Durch die immense Hitzeentwicklung seien bei dem Anschlag am frühen Sonntagmorgen gegen 5.15 Uhr zudem vier weitere Pkw, eine Mülltonne, mehrere Fahrräder, ein Fahrradanhänger sowie Glasscheiben des dortigen Mehrfamilienhauses beschädigt worden, teilte die Polizei mit. Die Kripo habe am Tankdeckel eines Fahrzeuges einen Gegenstand in Form eines Brandbeschleunigers festgestellt. «Daher gehen wir zurzeit von einer Brandstiftung aus.» Verletzt wurde niemand.

Bereits in der Nacht zum vergangenen Dienstag waren in Rostock fünf Autos ausgebrannt. Die Polizei geht auch in diesen Fällen von Brandstiftung aus.

Die am Sonntag in Brand geratenen Fahrzeuge waren am Fahrbahnrand geparkt. Die Polizei beschlagnahmte sie zur weiteren Untersuchung. Der Brand ereignete sich Am Kabutzenhof, einer Straße in der Nähe des Matrosendenkmals an der Unterwarnow in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere Zehntausend Euro. Die Berufsfeuerwehr Rostock war mit zwei Löschfahrzeugen und acht Kräften im Einsatz.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren