Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Drei weitere Corona-Neuinfektion in MV nachgewiesen

17.08.2020 - Am Montag wurden nur wenige neue Corona-Infektionen im Nordosten registriert. Gute Nachrichten gab es unterdesssen von einer Schule.

  • Eine Ärztin zeigt in einem Labor einen Test für das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Ärztin zeigt in einem Labor einen Test für das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Montag drei weitere Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Damit stieg die Zahl der landesweit registrierten Infektionsfälle auf 975, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte. In den Landkreisen Ludwigslust-Parchim, Vorpommern-Rügen und der Hansestadt Rostock wurde je ein weiterer Fall registriert. Die Zahl der im Nordosten bislang im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorbenen Menschen blieb bei 20.

882 der Infizierten gelten - ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer - als genesen. Das sind den Angaben zufolge fünf mehr als noch am Vortag. 132 Menschen mussten oder müssen landesweit in Krankenhäusern behandelt werden, 22 davon auf Intensivstationen. Diese beiden Zahlen veränderten sich gegenüber dem Vortag nicht.

Am Goethe-Gymnasium Ludwigslust hat nach zehntägiger Schließung wegen mehrerer Corona-Fälle unter Lehrern indes am Montag der Unterricht wieder begonnen. Die Erleichterung sei groß, sagte eine Mitarbeiterin. Eine an Covid-19 erkrankte Lehrerin hatte in der letzten Ferienwoche, die zur Vorbereitung des neuen Schuljahres dient, zwei weitere Lehrer in der Schule im Landkreis Ludwigslust-Parchim angesteckt. Dies fiel auf, als am Ende der ersten Schulwoche alle 55 Lehrkräfte getestet wurden. Das Gymnasium wurde am Freitag der ersten Schulwoche (7. August) vorsorglich geschlossen.

205 Schüler, die mit den infizierten Lehrern in den ersten Schultagen zu tun hatten, wurden unter Quarantäne gestellt und zweimal getestet. Nachdem alle Tests negativ ausgefallen waren, konnte der Schulbetrieb nun wieder starten. Am Goethe-Gymnasium in Ludwigslust lernen rund 800 Schüler.

Das Coronavirus ist seit dem Ende der Sommerferien in fünf Schulen Mecklenburg-Vorpommerns aufgetreten. Das Gymnasium war bislang die einzige, die komplett geschlossen wurde. In den anderen wurden nur die Kinder und Lehrer nach Hause geschickt, die Kontakt mit dem Infizierten hatten. Am vergangenen Freitag traf dies zum Beispiel auf rund 160 Schüler und Lehrer an zwei Regionalen Schulen in Schwerin und Schönberg (Landkreis Nordwestmecklenburg) zu.

In Mecklenburg-Vorpommern wurden an den weiterführenden Schulen feste Gruppen festgelegt, die in der Regel zwei Jahrgänge umfassen. Zwischen ihnen gilt der Mindestabstand von 1,50 Metern oder Maskenpflicht. Grundschulen gelten als jeweils eine Gruppe. Trägt ein Schüler oder Lehrer das Coronavirus in eine Schule, muss nur die Gruppe in Quarantäne, zu der der Schüler gehört oder in der der Lehrer unterrichtet hat.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren