Elfjähriger nach Zusammenstoß mit Lkw-Rad außer Lebensgefahr

12.04.2021 Der Zustand eines elfjährigen Jungen, der vor wenigen Tagen bei einem Unfall im Kreis Vorpommern-Rügen lebensbedrohlich verletzt worden war, hat sich laut Polizei deutlich gebessert. Wie eine Polizeisprecherin am Montag erklärte, schwebt der Junge nach Einschätzung der Mediziner nicht mehr in Lebensgefahr. Der Elfjährige war am 7. April in Franzburg mit einem rollende Rad eines vorbeifahrenden Kieslasters zusammengestoßen. Er hatte schwere Gesichts- und inneren Verletzungen erlitten, hieß es von der Polizei.

Ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht fährt auf einer Straße. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wie die Ermittlungen ergaben, soll das Kind plötzlich hinter einem am Straßenrand stehenden Transporter auf die Straße gelaufen sein. Der 32-jährige Fahrer des tonnenschweren Kieslasters hatte auf der Landesstraße 222 nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Das Kind kam in die Klinik nach Greifswald, die Straße war für die Unfallaufnahme rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Sachverständige der Dekra untersuchten den Vorfall.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

News Regional Mecklenburg-Vorpommern: Elfjähriger prallt gegen fahrenden Laster

Regional baden württemberg

News Regional Baden-Württemberg: Unfall mit gestohlenem Auto: Fahrer läuft davon

Regional hessen

News Regional Hessen: Nach Unfall auf der A5: Kilometerlanger Stau