Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erneut fast 500 neue Corona-Infektionen in MV registriert

06.01.2021 - Die unvermindert hohe Zahl an Corona-Neuinfektionen hat in Mecklenburg-Vorpommern den landesweiten Sieben-Tage-Inzidenzwert über 100 ansteigen lassen. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock meldete am Mittwoch 481 neue Fälle. Das waren fast so viele wie am Vortag, an dem mit - korrigierten - 489 neuen Ansteckungen der bislang höchste Tageswert registriert wurde. 15 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Damit erhöhte sich die Zahl der Gestorbenen auf 215.

  • Ein Coronavirus unter dem Mikroskop. Foto: Center for Disease Control/epa/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Coronavirus unter dem Mikroskop. Foto: Center for Disease Control/epa/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage (Sieben-Tage-Inzidenz) kletterte auf 103,3. Mit einem Wert von 198,8 liegt der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte nur noch knapp unter der Marke von 200, mit der massive Einschränkungen der Bewegungsfreiheit verbunden sind. Bewohner solcher Hotspots sollen sich zur Eindämmung der Corona-Pandemie künftig nur noch bis zu 15 Kilometer im Umkreis ihres Heimatortes bewegen. An der Mecklenburgischen Seenplatte waren am Mittwoch 162 Neu-Infektionen gemeldet worden und damit ein Drittel aller Fälle im Land. Den landesweit geringsten Inzidenzwert verzeichnet weiterhin die Stadt Rostock mit nunmehr 44,9.

Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen liegt in Mecklenburg-Vorpommern bei 13 710. Als genesen gelten 10 448 Betroffene. Die Zahl der in Kliniken behandelten Corona-Patienten stieg im Vergleich zum Vortag um 3 auf 315. Die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen sank um 2 auf 87. In Mecklenburg-Vorpommern haben laut Robert Koch-Institut bislang 18 000 Menschen die erste Corona-Schutzimpfung erhalten.

Eine Interpretation der aktuellen Infektionszahlen bleibt weiter schwierig, weil um Weihnachten und den Jahreswechsel Corona-Fälle laut Robert Koch-Institut verzögert entdeckt, erfasst und übermittelt wurden. Dem Verband Akkreditierte Labore in der Medizin (ALM) zufolge war die Zahl der Labortests auf das Coronavirus über den Jahreswechsel im Vergleich zur Weihnachtswoche noch einmal weiter gesunken.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren