Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erster Lohntarifvertrag für Maler und Lackierer

26.06.2019 - Schwerin (dpa/mv) - Für die mehr als 3000 Maler und Lackierer in Mecklenburg-Vorpommern ist nach Gewerkschaftsangaben erstmals nach 15 Jahren ein Lohntarifvertrag abgeschlossen worden. «Sie verdienen jetzt knapp drei Euro mehr pro Stunde – nämlich 15,87 Euro», sagte Hans-Joachim Tölg von der IG Bau in Mecklenburg-Vorpommern am Mittwoch. Für einen erfahrenen Malergesellen bedeute dies 508 Euro mehr pro Monat. Der Tarifvertrag gelte rückwirkend ab Oktober 2018.

  • Erster Lohntarifvertrag für Maler und Lackierer seit 15 Jahren. Foto: Ole Spata/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Erster Lohntarifvertrag für Maler und Lackierer seit 15 Jahren. Foto: Ole Spata/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Angaben der Gewerkschaft arbeiten in Mecklenburg-Vorpommern rund 3340 Maler und Lackierer. Ein Großteil von ihnen profitiere von dem neuen Lohnabschluss. Gesellen, die in der Gewerkschaft seien, hätten den Tariflohn sicher, wenn ihr Betrieb Mitglied der Maler- und Lackierer-Innung sei. Die Gewerkschaft empfahl den Beschäftigten, ihre Lohnabrechnung zu prüfen und sich bei Zweifeln an die IG Bau zu wenden.

Rückenwind für den Tarifabschluss gab es der IG Bau zufolge durch die Initiative «Gutes Land. Gute Leute. Gute Löhne» der SPD-Landtagsfraktion. Diese habe sich direkt an die Maler-Innung gewandt und damit den Weg zum Vertragsabschluss geebnet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren