Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

FDP-Vorstand schlägt Schmitt als Spitzenkandidatin vor

19.08.2020 - Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt soll die rheinland-pfälzische FDP als Spitzenkandidatin in die Landtagswahl am 14. März führen. Das hat der Landesvorstand der Partei nach eigenen Angaben in seiner Sitzung am Mittwoch beschlossen. Auf Platz zwei soll Justizminister Herbert Mertin stehen. Wirtschaftsminister Volker Wissing soll Spitzenkandidat der Landespartei für die Bundestagswahl im nächsten Jahr werden. Über die Personalfragen sollen die Landesvertreterversammlungen am 7. November entscheiden, wie die FDP am Mittwochabend mitteilte.

  • Daniela Schmitt. Foto: picture alliance/Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Daniela Schmitt. Foto: picture alliance/Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wissing soll neuer Generalsekretär der FDP werden. Parteichef Christian Lindner hatte am Montag bekanntgegeben, dass er ihn schon auf einem Parteitag im September vorschlagen und damit rund ein Jahr vor der Bundestagswahl 2021 mit einer neuen Mannschaft antreten will. Wissing kündigte an, noch bis zum Ende der Legislaturperiode Minister in Mainz bleiben zu wollen. Er ist in der Ampel-Koalition auch stellvertretender Ministerpräsident.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren