Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Finanzminister fordert 100-Prozent-Kreditabsicherung

02.04.2020 - Mecklenburg-Vorpommerns Finanzminister Reinhard Meyer (SPD) hat eine staatliche 100-Prozent-Absicherung für Kredite von Klein- und Mittelständlern gefordert. Das Land bürge bereits für bis zu 90 Prozent, bei den restlichen 10 Prozent sei der Bund gefordert, teilte Meyer am Donnerstag in Schwerin mit. Dies sei im Interesse einer schnellstmöglichen Kreditprüfung nötig.

  • Reinhard Meyer (SPD), der Finanzminister von Mecklenburg-Vorpommern, im Landtag. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Reinhard Meyer (SPD), der Finanzminister von Mecklenburg-Vorpommern, im Landtag. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Es geht uns um Kredite für kleine und mittlere Unternehmen», betonte Meyer. «Sie sind vom Shutdown ganz besonders betroffen, da sie nur selten Rücklagen bilden konnten.» Ihnen müsse jetzt schnell geholfen werden.

Um die Genehmigungsverfahren zu beschleunigen, regte Meyer zudem an, die Risikoprüfung der KfW zu überarbeiten und auf einen Betrag deutlich oberhalb von drei Millionen Euro festzulegen. «So würde bei den meisten Kreditanträgen die Prüfung der Hausbanken ausreichen und die benötigten Finanzmittel schnellstmöglich den Unternehmen bereitgestellt werden können.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren