Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Frau wird an Bahnübergang von Sonderzug erfasst und stirbt

02.09.2020 - Eine Sonderfahrt eines IC zur Überführung nach Süden endet in Vorpommern tragisch. Eine Frau geht - vermutlich auf dem Weg zu einem Regionalzug - über die Schienen und wird tödlich verletzt.

  • Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eine 46-jährige Frau ist am Dienstag in Ducherow (Vorpommern-Greifswald) an einem Bahnübergang von einem Sonderzug tödlich verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher sagte, ereignet sich der Unfall an einem halbseitig beschrankten Bahnübergang an der Strecke Stralsund-Pasewalk-Berlin. Nach ersten Ermittlungen hatte die Frau den Bahnübergang trotz geschlossener Schranken überquert. Tragisch: Sie habe vermutlich zum wenig später fahrenden Regionalzug am Bahnhof Ducherow gewollt.

Zur gleichen Zeit befuhr ein Sonderzug von Norden nach Süden die Strecke, mit dem ein leerer IC überführt werden sollte. Diese Züge sind mit Geschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometer unterwegs. Ermittler der Bundespolizei vermuten, dass die Frau den herannahenden Sonderzug nicht erwartet und zu spät bemerkt haben dürfte. Zeugen beobachteten den Vorfall.

Die Frau aus der Region wurde von dem Triebwagen erfasst. Der Lokführer, der den Zusammenstoß trotz Bremsung nicht mehr verhindern konnte, musste den Dienst beenden. Die Überführungsfahrt konnte nach Aufnahme der Spuren fortgesetzt werden. Der Bahn- und Fahrzeugverkehr war für etwa vier Stunde unterbrochen. Die Ermittlungen von Bundes- und Kriminalpolizei dauerten noch an.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren