Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Friedländer Polizei klärt Betrugsserie auf

18.02.2020 - Friedland (dpa/mv) - Die Polizei in Friedland bei Neubrandenburg hat eine monatelange Betrugsserie aufgeklärt. Eine 32-Jährige aus der Region hat gestanden, unter falschem Namen und fingierten Adressen Waren im Wert von mehreren zehntausend Euro via Internet bei Firmen und Versandhäusern bestellt, aber nicht bezahlt zu haben, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag erklärte. Dazu habe unter anderem eine komplette Polstergarnitur sowie Elektro- und Spielgeräte gehört. Die Gegenstände seien bei einer Durchsuchung in der Wohnung der 32-Jährigen in einer Kleinstadt gefunden und beschlagnahmt worden.

  • ILLUSTRATION - Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    ILLUSTRATION - Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Betrügereien sollen bereits seit 2018 gelaufen sein. Die Staatsanwaltschaft werde nun festlegen, inwieweit die Frau strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden soll. Ein Gutes habe das Ganze am Ende: Ein Teil der sichergestellten Gegenstände wird laut Polizei von den geschädigten Firmen einer gemeinnützigen Einrichtung gespendet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren