Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Für Kenner und Entdecker: Festspiele eröffnet

16.06.2019 - In Kirchen und Parks, Schlössern und Fabriken, Scheunen und Reparaturwerkstätten: Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern bringen Musik an unerhörte Orte. Die Saison hat gerade begonnen.

  • Der britische Stargeiger Daniel Hope. Foto: Britta Pedersen/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der britische Stargeiger Daniel Hope. Foto: Britta Pedersen/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wismar (dpa/mv) - «Wir wollen den Kenner überraschen und den Klassik-Muffel hinter dem Ofen hervorlocken.» Mit diesen Worten eröffnete der Intendant der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Markus Fein, die Saison 2019 am Samstagabend in der mit 900 Zuhörern vollbesetzten St.-Georgen-Kirche Wismar. Das nach eigenen Angaben drittgrößte Klassikfestival in Deutschland bietet bis zum 15. September 152 Konzerte im nordöstlichsten Bundesland.

Allein die diesjährige Preisträgerin in Residence, die niederländische Cellistin Harriet Krijgh, bestreitet über 20 Veranstaltungen, zu denen sie mehr als ihre Musik mitbringt. Angekündigt sind Radtouren und Käse-Verkostungen sowie ein Video-Spaziergang durch das Rijksmuseum Amsterdam. Im Eröffnungskonzert präsentierte Krijgh mit dem Jugendkammerchor des Musikgymnasiums Schwerin die eigens für den Anlass komponierte Festspiel-Ouvertüre für Violoncello und Chor von dem australischen Komponisten Graeme Koehne.

Landtagspräsidentin Birgit Hesse sprach in ihrer Eröffnungsrede von einem wundervollen Auftakt. Die Festspiele würden große Stars nach MV bringen und auch dem Nachwuchs eine Chance geben, sagte sie. Großartig sei auch, dass das Festival in die Fläche des Landes gehe. Mehr als 90 Spielstätten gibt es dieses Jahr. Dazu gehören neben Konzertsälen, Kirchen, Schlössern und Parks auch ein Flugzeugsitze-Werk, ein Paketzentrum und eine ehemalige Panzer-Reparaturwerkstatt. «Unerhörte Orte» sind ein Markenzeichen der Festspiele.

Zu den internationalen Stars gehören die Geiger Daniel Hope, Julia Fischer und Baiba Skride, der Dirigent Kent Nagano, die Kings's Singers und der Dresdner Kreuzchor. Niedrigschwellige Angebote und Crossover-Formate gehören ebenso zum Profil des Festivals. Am Sonntag stieg in Schloss und Park Hasenwinkel (Landkreis Nordwestmecklenburg) das große Kinder- und Familienfest der Festspiele mit rund 2000 Besuchern, für die es Musik und Mitmach-Angebote auf zahlreichen Bühnen gab.

Der größte Besuchermagnet ist traditionell das Kleine Fest im großen Park in Ludwigslust mit allein 18 000 Besuchern an zwei Abenden im August. Dort wird Kleinkunst auf rund 25 Bühnen geboten. Bei einem «Detect Classic Festival» wollen die Festspiele vom 26. bis 28. Juli in Neubrandenburg junge Musiker und Startup-Gründer zusammenbringen.

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern bieten neben der dreimonatigen Sommersaison auch einen zehntägigen Festspiel-Frühling auf Rügen sowie Advents- und Neujahrskonzerte auf Schloss Ulrichshusen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte). Im vergangenen Jahr wurde mit mehr als 94 000 Besuchern ein Rekord verzeichnet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren