Geblitzter Fahrer verletzt Polizisten mit Kleintransporter

22.01.2021 Nachdem er mit überhöhtem Tempo in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten war, hat ein 59-jähriger Autofahrer einen Polizisten in Dierhagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) verletzt. Den Polizeiangaben von Freitag zufolge war der Mann am Donnerstag mit seinem Kleintransporter bei der Kontrolle mit 106 statt der erlaubten 80 Kilometer pro Stunde eingemessen worden. Nach etwa 15 Minuten sei er zur Kontrollstelle zurückgekommen und habe seinen Wagen so abgestellt, dass weitere Geschwindigkeitsmessungen nicht möglich waren. Dann sei er ausgestiegen und habe Fotos des Messgerätes gemacht.

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Als der Mann wieder in seinem Auto saß und die Polizeibeamten seine Identität feststellen wollten, sei er auf einen der Beamten losgefahren. Dieser musste zur Seite springen und wurde durch einen Außenspiegel am Arm getroffen. Der Polizist sei dienstunfähig. Der Mann flüchtete und konnte kurze Zeit später in Ahrenshoop gestellt werden. Er müsse sich nun wegen diverser Delikte verantworten, unter anderen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News