Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Glawe kündigt weitere Hilfsprogramme für Wirtschaft an

14.01.2021 - Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) hat weitere Unterstützungsprogramme für die Wirtschaft des Landes angekündigt. So könnten Unternehmen, die auf die Auszahlung von Bundeshilfen warten und Liquiditätsprobleme haben, eine zinsfreie Zwischenfinanzierung vom Land bekommen, sagte Glawe am Donnerstag nach einem Treffen der Landesregierung mit Spitzenvertretern von Wirtschaft und Gewerkschaften. Wenn das Geld vom Bund dann fließe, werde die Zwischenfinanzierung zurückgezahlt. Außerdem sei eine Marktpräsenzprämie von 5000 Euro für Einzelhändler als Zuschuss zur Ankurbelung des Einzelhandels geplant.

  • Harry Glawe (CDU), Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Harry Glawe (CDU), Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Glawe, der zugleich Gesundheitsminister ist, sagte, Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen seien im Januar nicht möglich. Dafür seien die Infektionszahlen derzeit zu hoch. Jedoch soll eine Task Force eingesetzt werden, die schon jetzt Öffnungsszenarien für die Wirtschaft vorbereiten soll. Seit Beginn der Pandemie haben Glawe zufolge Bund und Land 555 Millionen Euro Corona-Hilfen an rund 52 000 Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern ausgezahlt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren