Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Greifswalder können Lastenfahrräder kostenfrei ausleihen

16.09.2019 - Lastenfahrrad statt Auto: Die Stadt Greifswald testet das gerade und stellt dafür drei verschiedene Modelle zur Verfügung - kostenlos.

  • Ein Mann fährt mit einem Lastenfahrrad auf einer Straße. Foto: Gerald Matzka/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mann fährt mit einem Lastenfahrrad auf einer Straße. Foto: Gerald Matzka/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Greifswald (dpa/mv) - Als Beitrag zur Verkehrswende können die Einwohner von Greifswald neuerdings kostenfrei Lastenfahrräder ausleihen. Die Räder stehen an der Greifswald-Information, beim Maritimen Jugenddorf Majuwi in Wieck sowie bei einem Supermarkt in der Nähe des Südbahnhofs, wie die Stadtverwaltung am Montag mitteilte. «Mit den umweltfreundlichen Lastenrädern bringen wir ein Stück Verkehrswende auf die Straße», erklärte Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne). «Greifswald ist mit diesem kostenfreien Angebot Vorreiter in MV.»

Wichtig sei der Verwaltung, dass die Lastenräder im Stadtgebiet verteilt und gut erreichbar sind. Das Modell am Supermarkt verfüge über eine verschließbare Alubox, in der man seine Einkäufe sicher verstauen kann. Das Maritime Jugenddorf sei Partner für ein Pedelec, mit dem bis zu vier Kinder befördert werden können. Eine Kombination aus beidem stehe an der Greifswald-Information. Mit diesem Modell könnten bis zu zwei Kinder oder auch Einkäufe und andere Dinge transportiert werden.

Gebucht werden können die Lastenräder über das neue Internet-Portal https://lara-greifswald.de/. Sie könnten dann drei Tage lang genutzt werden. Eine Reservierung sei bis zu 30 Tage im Voraus möglich.

LA.RA ist den Angaben zufolge ein gemeinsames Projekt der Universität und der Stadt. Der Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeografie analysiere, in welchen Bereichen Lastenräder in mittelgroßen Städten wie Greifswald eine sinnvolle Ergänzung der bestehenden Transportlogistik sein können. Ziel ist es, den Autoverkehr und den Parkdruck in Städten zu senken, Straßen zu entlasten sowie Luftverschmutzung und Lärmemissionen zu reduzieren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren