Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Großbrand in Heulagerhalle gelöscht: Brandstiftung vermutet

21.09.2020 - Nach einem Großbrand in einer Lagerhalle für Heu in Jakobsdorf (Vorpommern-Rügen) ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. Das Feuer mit einem Schaden von 150 000 Euro wurde erst jetzt nach mehreren Tagen vollständig gelöscht, wie ein Polizeisprecher am Montag in Stralsund sagte. Die rund 1500 Heuballen waren in der Halle auf dem Gelände eines Agrarbetriebes im Jakobsdorfer Ortsteil Nienhagen gelagert.

  • Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Seit Freitag sei alles niedergebrannt und die Spurensuche kompliziert, weil die Feuerwehren die schwelenden und brennenden Ballen nach und nach auseinandergezogen hätten, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. In der Halle soll es keinen Stromanschluss gegeben haben, so dass ein technischer Defekt in der Elektro-Anlage als Ursache ausscheide, wie die Polizei mitteilte. Menschen und Tiere wurden nicht verletzt. Die Anwohner waren tagelang aufgefordert worden, wegen der starken Qualmentwicklung ihre Fenster geschlossen zu halten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren