Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hausschwein sorgt für Verkehrsbehinderungen

01.03.2021 - Ein ausgewachsenes Hausschwein hat am Montag in Friedland bei Neubrandenburg für Verkehrsbehinderungen gesorgt und seinem Halter polizeiliche Ermittlungen eingebracht. Wie eine Polizeisprecherin sagte, wurde das Tier am frühen Morgen an der Bundesstraße 197 im Stadtgebiet entdeckt. Die Beamten haben das Schwein zu einem Hof geleitet und dort unter anderem mit ihrem Frühstück längere Zeit «in Schach gehalten», bis der Stadtbauhof da war und das Tier übernahm, wie die Sprecherin sagte.

  • Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei» leuchtet am Eingangsbereich der Polizeistation. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei» leuchtet am Eingangsbereich der Polizeistation. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ermittlungen ergaben, dass der private Tierhalter eigentlich früh mit zwei Schweinen zu einem Schlachter in der Region unterwegs war, dort aber nur mit einem Schwein angekommen sei. In der Region halten traditionell einige Haushalte Schweine oder andere Nutztiere, um sich darüber selbst mit Fleisch und Wurst zu versorgen. Ob das unterwegs «geflüchtete» Tier dadurch seinem Schicksal ganz entgangen war, sei der Polizei aber nicht bekannt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren