Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Höchste Waldbrandwarnstufe im Süden von MV

23.04.2019 - Schwerin (dpa/mv) - Nach dem Riss einer Stromleitung sind bei Weberin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) zwei Hektar Wald in Brand geraten. Ein umstürzender Baum hatte die Hochspannungsleitung beschädigt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Fünf Feuerwehren mit 14 Löschfahrzeugen und 50 Feuerwehrleuten brachten das Feuer unter Kontrolle. Die Straße zwischen Crivitz und Brüel war zeitweise voll gesperrt.

  • In einem Waldgebiet stehen Einsatzkräfte der Feuerwehr. Foto: Julian Stähle/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    In einem Waldgebiet stehen Einsatzkräfte der Feuerwehr. Foto: Julian Stähle/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Aufgrund der aktuellen Trockenheit und des kräftigen Windes ist die Gefahr von Waldbränden groß. Daher wurde erstmals in diesem Jahr in einem Forstamt in Mecklenburg-Vorpommern die höchste Waldbrandwarnstufe ausgerufen. Seit Dienstag gelte im Bereich des Forstamtes Mirow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) Warnstufe 5, teilte das Landwirtschaftsministerium mit. Im vergangenen Jahr sei diese erst am 31. Mai ausgerufen worden - ebenfalls in Mirow.

Ab Mittwoch werden laut Ministerium nur lokale Schauer erwartet. In diesem Jahr gab es landesweit bisher elf Waldbrände auf insgesamt 5,19 Hektar. Dies sind mehr als doppelt so viele Brände wie im vergangenen Jahr zu diesem Zeitpunkt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren