Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hygienestandards: MV-Fleischwirtschaft verpflichtet sich

27.05.2020 - Die sieben größten Unternehmen der Fleischwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern haben sich nach Angaben des Agrarministeriums zur Einhaltung erhöhter Hygienestandards verpflichtet. In der am Mittwoch unterzeichneten freiwilligen Selbsterklärung gehe es zudem um die Kontrolle des Gesundheitszustandes der Mitarbeiter, die Vermeidung betrieblicher Fluktuation und um die Unterbringung der Mitarbeiter, teilte das Ministerium nach der Unterzeichnung mit.

  • Till Backhaus (SPD). Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Till Backhaus (SPD). Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Agrarminister Till Backhaus (SPD) begrüßte die Selbstverpflichtung, die unter Federführung der Marketinggesellschaft der Agrar- und Ernährungswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern zustande gekommen sei. «Die Verhältnisse in der Fleischwirtschaft hinsichtlich Arbeits- und Unterkunftsbedingung sind schwierig und durchaus verbesserungswürdig», sagte er. Aber sie seien nicht überall gleich und unterschieden sich in Mecklenburg-Vorpommern von denen in anderen Bundesländern.

«Ein wesentlicher Grund dafür ist die geringere Betriebsgröße im Vergleich zu Standorten in Niedersachsen oder Nordrhein-Westfalen», sagte Backhaus. Dadurch gebe es in Mecklenburg-Vorpommern keine Massenunterkünfte. Dies sei wohl ein Grund dafür, dass es in Fleischbetrieben in MV bisher keinen Corona-Fall gegeben habe.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren