Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Illegal mit Ost-Nostalgie-Moped 90 km/h gerast

19.10.2020 - Ein DDR-Oldtimer-Mopedfan hat sich mit einer Simson-Maschine eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und ist dabei bis zu 90 Kilometer pro Stunde gefahren. Der 19-Jährige aus der Nähe von Neubrandenburg muss sich nun wegen etlicher Delikte verantworten, wie eine Sprecherin der Polizei am Montag in Neubrandenburg sagte. Der Vorfall habe sich bereits am 16. Oktober unweit von Burg Stargard ereignet.

  • Ein Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Moped-Nostalgiker war Beamten aufgefallen: Er war ohne Rückspiegel und mit zugeklebtem Kennzeichen unterwegs. Der Mann sei durch ein Wohngebiet gerast und habe erst gestoppt werden können, als er wegen widriger Bodenverhältnisse langsam fuhr. Allerdings könnte das Ganze auch noch teuer werden: Der Streifenwagen musste bei der Verfolgung dem Simson-Moped ausweichen und prallte gegen einen Betonpfeiler, so dass 5000 Euro Schaden entstanden. Das Moped der S 50-Baureihe sei unversehrt geblieben.

Gegen den Fahrer wird nun wegen Urkundenfälschung, Gefährdung des Straßenverkehrs und eines Pflichtversicherungsverstoßes ermittelt. Ein ähnlicher Fall mit einer «frisierten» Simson S51 hatte sich im August in Wittstock in Brandenburg ereignet. Dort war der Fahrer sogar mit 100 Kilometer pro Stunde unterwegs. Solche Mopeds wurden bis 1989 in Suhl gebaut.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren