Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

In MV-Kommunen stecken 2,3 Milliarden Städtebaufördermittel

09.05.2019 - Schwerin (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommerns Kommunen stecken nach Angaben des Bauministeriums mehr als 2,3 Milliarden Euro Städtebaufördermittel. Das Programm war 1991 im Nordosten gestartet worden, wie das Ministerium am Donnerstag mitteilte. Am kommenden Samstag würden 19 Städte bei geführten Spaziergängen und anderen Veranstaltungen zeigen, wie das Geld genutzt wurde und wird - zum Beispiel in Greifswald, Rostock, Grabow (Landkreis Ludwigslust-Parchim), Neustrelitz und Waren (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) sowie Pasewalk und Ueckermünde (Landkreis Vorpommern-Greifswald). Bundesweit haben sich rund 550 Kommunen für den diesjährigen «Tag der Städtebauförderung» angemeldet.

  • Blick auf sanierte denkmalgeschützte Giebelhäuser in Stralsund. Foto: Stefan Sauer/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blick auf sanierte denkmalgeschützte Giebelhäuser in Stralsund. Foto: Stefan Sauer/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren