Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Inflation in MV bleibt negativ

20.01.2021 - Die Inflation in Mecklenburg-Vorpommern ist auch im Dezember negativ geblieben. Die Jahresteuerungsrate verharrte bei minus 0,8 Prozent, wie aus Daten des Statistischen Landesamtes vom Mittwoch hervorgeht. Seit Juli 2020 liegt das Preisniveau unter dem des jeweiligen Vorjahresmonats. Das heißt, die Menschen müssen weniger Geld für ihren Lebensunterhalt aufbringen.

  • Euro-Banknoten. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Euro-Banknoten. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Entscheidend für den Preisrückgang im Jahresvergleich blieben im Dezember die stark gefallenen Energiepreise. So waren Kraftstoffe im Schnitt 14 Prozent günstiger als im Dezember 2019, Heizöl sogar 22,3 Prozent, Gas allerdings nur 1,4 Prozent. Dagegen verteuerten sich Lebensmittel um 1,4 Prozent.

Das mittelfristige Inflationsziel der Europäischen Zentralbank (EZB) von knapp zwei Prozent wird abermals deutlich verfehlt. Diese Rate wurde seit langem auch europaweit nicht mehr nachhaltig erreicht. Deshalb und wegen der Corona-Krise hatte die Notenbank ihre Geldpolitik im vergangenen Jahr mehrfach stark gelockert. An diesem Donnerstag dürfte die EZB ihre ultralockere Politik bestätigen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren