Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Königsbesuch aus den Niederlanden: Regionale Spezialitäten

15.05.2019 - Schwerin (dpa/mv) - Der niederländische König Willem-Alexander und seine Frau Maxima besuchen Anfang kommender Woche für zwei Tage Mecklenburg-Vorpommern. Nach Schwerin und Rostock soll auch die Feldsteinscheune in Bollewick (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) besucht werden, wo es um die Herausforderungen des ländlichen Raumes gehen wird, wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Mittwoch sagte. Dort würden dem niederländischen Königspaar Projekte wie der Rufbus und die Telemedizin vorgestellt. «Wir sind stolz auf den Besuch», sagte Schwesig.

  • Das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Maxima. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Maxima. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Schwerin ist das Programm politisch und kulturell geprägt: Nach der Begrüßung vor der Staatskanzlei, wo auch Bürger dem Königspaar nahe kommen können, und der Eintragung ins Gästebuch der Landesregierung wird zum Mittagessen in die Orangerie des Schlosses gebeten. Serviert werden regionale Spezialitäten wie Tatar vom Ostseelachs, Lammrücken vom Schaalsee sowie Blätterteigtörtchen mit Rhabarbermousse und Erdbeeren aus der Lewitz.

In Rostock geht es ab Montagnachmittag dann um Küstenschutz und Wirtschaftskontakte, wie es weiter hieß. Am Abend ist in der Hansestadt ein «Trade Dinner» (Handelsessen) geplant. Die Niederlande sind den Angaben zufolge der zweitgrößte Handelspartner für Mecklenburg-Vorpommern nach Polen. Im vergangenen Jahr betrug das Außenhandelsvolumen gut eine Milliarde Euro. Am Dienstag geht es dann weiter nach Bollewick und anschließend ins Nachbar-Bundesland Brandenburg, wo das Königspaar bis Mittwoch bleiben will.

In Schwerin ist auch ein Besuch des Schlosses mit Besichtigung der Ahnengalerie vorgesehen. Das kommt nicht von Ungefähr, denn der Urgroßvater von König Willem-Alexander ist ein Schweriner: Im Jahr 1901 heiratete Heinrich zu Mecklenburg, der jüngste Sohn von Großherzog Friedrich Franz II., die niederländische Königin Wilhelmina.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren