Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kriminalitätsstatistik des Landes für 2019 wird vorgestellt

17.03.2020 - Mecklenburg-Vorpommern wird laut Kriminalitätsstatistik von Jahr zu Jahr sicherer. Und die Polizei ist bei der Jagd nach den Straftätern - statistisch - erfolgreicher als Beamte vieler anderer Bundesländer. Ob dies auch 2019 so war, wird die neue Statistik zeigen.

  • Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Innenministerium in Schwerin veröffentlicht am Dienstag (12.00 Uhr) die Kriminalitätsstatistik des Landes Mecklenburg-Vorpommern für 2019. In den Vorjahren war die Zahl der Straftaten zum Teil deutlich zurückgegangen. Allerdings hatte sich der Trend 2018 mit einem Rückgang um 1,5 Prozent deutlich abgeschwächt. 2017 war die Zahl der Delikte zum Vorjahr noch um mehr als 10 Prozent gesunken.

Die Polizeidienststellen im Nordosten hatten 2018 insgesamt 108 665 Straftaten registriert. Das waren etwa 1700 weniger als im Jahr davor. Nach Angaben von Innenminister Lorenz Caffier (CDU) gehört Mecklenburg-Vorpommern mit durchschnittlich 6745 Straftaten pro 100 000 Einwohner zu den Bundesländern mit der niedrigsten Kriminalitätsbelastung. Die Aufklärungsquote lag 2018 mit 62,2 Prozent abermals über dem Bundesdurchschnitt von 57,1 Prozent.

Trotz der seit Jahren rückläufigen Kriminalität hatte die SPD/CDU-Koalition in Schwerin eine deutliche Aufstockung der Polizei beschlossen. Laut Caffier soll damit erreicht werden, dass mehr Beamte auf der Straße zu sehen sind und damit auch das «subjektive Sicherheitsgefühl» der Bevölkerung wächst.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren