Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kroos möglicher Geldgeber für Stadionneubau in Greifswald

07.07.2020 - Fußball-Nationalspieler Toni Kroos prüft eine Beteiligung an einem Stadionneubau in seiner Heimatstadt Greifswald. Das berichtete die «Ostsee-Zeitung» am Dienstag. Derzeit soll es Gespräche zwischen dem Greifswalder FC und dem Nationalspieler geben. Möglich wäre statt eines Neubaus am Stadtrand auch eine finanzielle Unterstützung beim Umbau des Volksstadions, der Heimstatt des GFC. Kroos, der bei Real Madrid unter Vertrag steht, hatte 1997 beim Greifswalder FC mit dem Fußballspielen begonnen.

  • Fußball-Nationalspieler Toni Kroos sitzt auf dem Podium. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Fußball-Nationalspieler Toni Kroos sitzt auf dem Podium. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir wollen kurzfristig in die Regionalliga aufsteigen», sagte Vereinschef Heiko Jaap. Den Anforderungen genügt die 1927 eingeweihte und für 8000 Zuschauer ausgelegte Arena aber nicht. Ein Stadionneubau, so Jaap, könne «nur mit Hilfe von Sponsoren» realisiert werden. Cheftrainer des GFC ist Kroos' Vater Roland Kroos, der zugleich als Sportdirektor tätig ist.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren