Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Küken in Mecklenburg-Vorpommerns erster Bio-Brüterei

27.01.2020 - Gnoien (dpa/mv) - In der ersten Bio-Brüterei des Landes in Gnoien (Landkreis Rostock) sollen heute erste Küken schlüpfen. Vor drei Wochen waren gut 25 000 Eier in die Brutapparate gelegt worden, wie Geschäftsführerin Annalina Behrens sagte. Der Erzeugerzusammenschluss Fürstenhof, einer der großen Bio-Eierproduzenten in Deutschland, hat die Brüterei 2019 errichtet. Eigentlich sollten schon zur Jahresmitte eigene Bio-Küken aus Gnoien an die Mitgliedsbetriebe geliefert werden. Es gab jedoch Probleme bei der Lüftungs- und Klimatechnik.

  • Ein männliches Hühner-Küken sitzt auf einer Hand. Foto: Peter Endig/zb/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein männliches Hühner-Küken sitzt auf einer Hand. Foto: Peter Endig/zb/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Alle geschlüpften Bio-Küken werden aufgezogen, auch die männlichen. Die aufwendige Mast von Hähnchen der Legehennen wird aus dem Verkauf von Hähnlein-Eiern mitfinanziert, die teuerer sind als andere Bio-Eier.

«Die Nachfrage von dritten Bio-Betrieben ist erfreulich gut», sagte Behrens. Interesse bestehe in Brandenburg, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. In diesem Jahr sollen rund 1,5 Millionen Küken in Gnoien zur Welt kommen. Bislang ließ der Erzeugerzusammenschluss Fürstenhof die Eier in den Niederlanden ausbrüten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren