Küstenwachboote aus Wolgast für ägyptische Marine verladen

25.01.2021 Im Hafen Mukran auf der Insel Rügen sind Schiffe der Lürssen-Werft für die ägyptische Marine verladen worden. Die in Wolgast gebauten Schiffe seien dazu konzipiert beispielsweise sensible Offshore-Anlagen zu schützen, Schmuggel zu verhindern, Piraterie einzudämmen oder zur Seenotrettung, teilte die Werft auf Anfrage mit. Am Montag waren in Mukran auf einem Transportschiff zwei kleinere und ein größeres Militärschiff zu sehen. Lürssen konnte keine genaueren Angaben zum Transport machen.

Zwei Patrouillenboote liegen an einem Kai im Hafen Mukran. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Werft hatte Anfang November bekanntgegeben, mit der ägyptischen Marine einen Vertrag über die Lieferung von zehn in Wolgast gefertigten Küstenwachbooten abgeschlossen zu haben. Ursprünglich waren sie für Saudi-Arabien gebaut worden. Die Bundesregierung hatte allerdings einen Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien verhängt und zuletzt sogar verlängert und verschärft.

Das Embargo für Saudi-Arabien wird von der Bundesregierung vor allem mit der Beteiligung der hochgerüsteten Regionalmacht am Jemen-Krieg begründet. Ein kompletter Exportstopp gegen Saudi-Arabien wurde im November 2018 nach der Tötung des regierungskritischen Journalisten Jamal Khashoggi im saudischen Generalkonsulat in Istanbul verhängt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Ausland

Nach Mord an Khashoggi: US-Präsident Biden verschärft Kurs gegenüber Saudi-Arabien

Inland

Nach Rekordjahr: Deutsche Rüstungsexporte um ein Viertel gesunken

Ausland

Mord an Journalist: USA: Kronprinz hat Khashoggi-Operation in Istanbul genehmigt