Land wirbt auf Straßenbahn um neue Lehrer

12.04.2021 Das Land wirbt jetzt auch auf Straßenbahnen um neue Lehrer, um den Mangel an Pädagogen zu beheben. Am Montag wurde in Schwerin eine Straßenbahn mit entsprechender Werbung auf die Schienen geschickt. Nach Angaben des Bildungsministeriums benötigt Mecklenburg-Vorpommern jährlich etwa 600 bis 700 neue Lehrer, um das Ausscheiden älterer Pädagogen kompensieren und zusätzlichen Personalbedarf decken zu können. Da zu wenig Pädagogikabsolventen zur Verfügung stehen, wird der Bedarf zunehmend mit sogenannten Seiteneinsteigern gedeckt.

Bettina Martin (SPD) und Wilfried Eisenberg stehen an einer Straßenbahn, die mit Werbung für die Kampagne des Landes Mecklenburg-Vorpommern gestaltet ist. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Bildungsministerium startete am Montag auch eine Kampagne zur Teilnahme an den freiwilligen Corona-Selbsttests mit dem Motto «#HalteDeineSchuleoffen». Den Schulen würden dazu Motive zur Verfügung gestellt, teilte das Bildungsministerium mit. Mecklenburg-Vorpommern gehört zu den wenigen Bundesländern, in denen die Corona-Selbsttests an den Schulen nicht verpflichtend sind. Sie werden zweimal in der Woche angeboten, wie es hieß. «Wir haben an den Schulen des Landes genügend Tests vorrätig, dass sich alle beteiligen können», versicherte Ministerin Bettina Martin (SPD).

© dpa-infocom GmbH

Weitere News