Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Landtag gedenkt der Opfer des Holocaust

27.01.2021 - Der Landtag in Schwerin hat am Mittwoch zu Beginn seiner Sitzung der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. «Als der zentrale Ort der Demokratie in unserem Land ist es unser Auftrag, die Erinnerung an das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte wach zu halten», sagte Landtagspräsidentin Birgit Hesse. «Geschichte braucht Geschichten, um greifbar zu werden - um auch viele Jahre später Empathie und Empörung hervorzurufen», betonte Hesse vor dem Parlament, in dem bei der AfD-Fraktion zu Beginn auffallend viele Plätze leer blieben.

  • Birgit Hesse, Präsidentin des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Birgit Hesse, Präsidentin des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Gedenktag erinnere daran, wie wichtig es sei, Grundwerte und Grundrechte zu schützen. Zwei Gewissheiten seien nach dem Ende des Grauens gewachsen: "Nie wieder!» und: «Die Würde des Menschen ist unantastbar». Hesse äußerte sich besorgt darüber, dass die Geltungskraft des Grundgesetzes und damit die Demokratie von den äußeren Rändern infrage gestellt werde. Solchen Tendenzen gelte es entschieden entgegenzutreten.

«Die Geschichte lehrt uns, wie sehr es sich lohnt, dass wir die Werte und Errungenschaften eines demokratischen Gemeinwesens herausstellen und die Menschenrechte zur Grundlage unseres Handelns machen», erklärte Hesse. Dies zu vermitteln und dafür zu werben sei das Vermächtnis der Millionen Opfer des Nazi-Regimes. Die Vereinten Nationen hatten 2005 den Internationalen Holocaust-Gedenktag auf den 27. Januar festgelegt. Die Rote Armee befreite an diesem Tag 1945 das Konzentrationslager Auschwitz.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren