Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Lastwagen kippt von A19: Autobahn gesperrt

20.09.2020 - Ein Lastwagen kommt am Samstagabend von der A19 ab und kippt auf die Seite. Der Fahrer bleibt unverletzt, aber die Lkw-Bergung dauert lange. Die Autobahn muss am Sonntag stundenlang gesperrt werden.

  • Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nachdem ein Lastwagen am späten Samstagabend auf der Autobahn 19 zwischen den Anschlussstellen Linstow und Krakow am See (Landkreis Rostock) von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt war, haben Einsatzkräfte am Sonntag mit der Bergung begonnen. Seit 9.00 Uhr ist die A19 dafür an der Unfallstelle gesperrt. Die Einsatzkräfte hatten den Lkw zunächst entladen und ihn wieder aufgestellt, wie ein Polizeisprecher am Mittag sagte. Anschließend solle das Fahrzeug wieder beladen und dann voraussichtlich abgeschleppt werden. Wie lange die Sperrung noch andauert, war zunächst unklar.  

Der 21-jährige Fahrer hatte sich nach dem Unfall unverletzt aus dem Fahrerhaus befreien können, wie die Polizei mitgeteilt hatte. Der Lkw mit Auflieger war mit 13 Tonnen Sammelgut beladen. Die Nebenanlage der Autobahn und ein Wildzaun wurden beschädigt. Der Sachschaden wird auf rund 41 000 Euro geschätzt. Warum der Lastwagen nach rechts von der Fahrbahn abkam, war zunächst weiter unklar.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren