Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Linke in Rostock nominieren Bartsch als Bundestagskandidaten

23.10.2020 - Die Linke der Hansestadt und des Landkreises Rostock haben Dietmar Bartsch zu ihrem Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 nominiert. Für den Fraktionsvorsitzenden der Linken im Bundestag votierten am Freitagabend 96 Prozent der Delegierten, wie Kreisgeschäftsführer Andreas Reinke mitteilte. Bartsch war der einzige Kandidat. Er hatte bei der Bundestagswahl 2017 knapp 25 Prozent der Erststimmen und damit nach Peter Stein von der CDU die zweitmeisten Stimmen der Wähler im Wahlkreis 14 erhalten.

  • Dietmar Bartsch (Die Linke) spricht zu Beginn einer Fraktionssitzung zu Journalisten. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Dietmar Bartsch (Die Linke) spricht zu Beginn einer Fraktionssitzung zu Journalisten. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bartsch bezeichnete seine Chancen, dieses Mal das Direktmandat zu gewinnen als «solide». Der Abstand zu Stein sei 2016 weniger als fünf Prozentpunkte gewesen. Bei der Wahl im kommenden Jahr gebe es keinen «Merkel-Effekt», da die Bundeskanzlerin nicht mehr kandidiere. Zudem sei die Linke bei der letzten Kommunalwahl in Rostock stärkste Partei geworden.

Bartsch kündigte an, sich in besonderer Weise weiter gegen Kinderarmut einzusetzen. Er wolle mit einer großen Steuerreform erreichen, dass kleine und mittlere Einkommen und Unternehmen entlastet und Milliardäre sowie Multimillionäre zur Kasse gebeten werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren