Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

MV Werften brauchen Geld: Land lotet Möglichkeiten aus

15.04.2020 - Die MV Werften brauchen infolge der Corona-Krise frisches Geld. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) sprach am Mittwoch von einem «Liquiditätsbedarf», den er nicht näher bezifferte. «Gegenwärtig loten wir Unterstützungsmöglichkeiten mit allen Beteiligten aus», sagte Glawe. Es werde geprüft, wie Land, Bund und Banken die MV Werften in der aktuellen Situation unterstützen könnten. «Die Gespräche laufen.»

  • Der Standort Warnemünde der MV Werften mit dem Bockkran und der Aufschrift «MV Werften». Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Standort Warnemünde der MV Werften mit dem Bockkran und der Aufschrift «MV Werften». Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die MV Werften mit Standorten in Wismar, Warnemünde sowie Stralsund und rund 3100 Beschäftigten in Mecklenburg-Vorpommern haben am 21. März für zunächst einen Monat die Arbeit eingestellt. Das hat laut Wirtschaftsministerium auch Folgen für die Zulieferer, da sich ihre geplanten Arbeiten dann nach hinten verschieben könnten.

Nach einem Bericht des NDR hat sich die Werften-Geschäftsführung mit Briefen an die Zulieferfirmen gewandt. Darin entschuldige sie sich dafür, dass im Moment nicht alle Rechnungen sofort beglichen werden könnten. Das Unternehmen äußerte sich bis Mittwochnachmittag nicht zu der Situation.

Die Linke forderte einen Bericht der Landesregierung zur Lage der MV Werften bei der nächsten Sitzung des Finanzausschusses des Landtags. «Die Landesregierung hat zugesichert, den Finanzausschuss frühzeitig und unaufgefordert über alle Änderungen der Lage auf den Werften zu informieren», sagte die finanzpolitische Sprecherin der Oppositionsfraktion, Jeannine Rösler. «Dies erwarten wir auch in der gegenwärtigen Corona-Krise.»

Die MV Werften gehören zur malaysischen Genting-Gruppe. Sie bauen Kreuzfahrtschiffe für den asiatischen Markt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren