Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

MV ist Partner beim «Deutschen Frühling in Estland»

20.03.2019 - Beim «Deutschen Frühling in Estland» soll die Freundschaft zwischen Mecklenburg-Vorpommern und dem baltischen Staat vertieft werden. Für die Gäste aus dem Partnerland wird es auch eine Bildungsreise in Sachen Digitalisierung.

  • Christian Pegel (SPD), Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung nimmt an einer Konferenz teil. Foto: Danny Gohlke/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Christian Pegel (SPD), Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung nimmt an einer Konferenz teil. Foto: Danny Gohlke/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schwerin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommern ist erstmals Partnerland beim «Deutschen Frühling in Estland». Am Mittwoch reiste dazu eine etwa 70-köpfige Delegation in die estnische Hauptstadt Tallinn.

An der feierlichen Eröffnung am Abend sollten Künstler des Konservatoriums Schwerin und der Hochschule für Musik und Theater in Rostock mitwirken. Bis Freitag wird Mecklenburg-Vorpommern in Ausstellungen, bei Konzerten und in Filmvorführungen Besucher des «Deutschen Frühlings» über die Besonderheiten des Landes informieren.

Der von Digitalisierungsminister Christian Pegel (SPD) angeführten Delegation gehören zahlreiche Künstler und Kommunalpolitiker an, darunter der Greifswalder Oberbürgermeister Stefan Fassbinder. «Greifswald möchte sich unter anderem über die Erfahrungen Estlands bei der Digitalisierung an Schulen und bei Onlinediensten für Bürgerinnen und Bürger austauschen», erklärte er. Zudem wolle er mit der Partnerstadt Tartu eine Vereinbarung über die künftige Zusammenarbeit in den Bereichen Startup- und Technologieförderung unterzeichnen.

Auch Pegel machte deutlich, dass er sich von dem neuerlichen Besuch in Estland weitere Impulse vor allem für die Gestaltung digitalisierter Verwaltungsabläufe erhofft. «Nur im direkten Austausch kann unser Bundesland von den Erfahrungen Estlands profitieren», sagte Pegel unter Hinweis auf geplante Expertenworkshops und Besichtigungen von Innovationszentren des baltischen Landes. Estland gehört europaweit zu den Vorreitern im Bereich der Digitalisierung. Der «Deutsche Frühling in Estland» wird seit zehn Jahren vom Goethe-Institut und der Deutschen Botschaft in Tallinn veranstaltet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren