Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann fällt auf Telefonbetrug herein und verliert 5000 Euro

13.11.2019 - Grimmen (dpa/mv) - Ein Mann aus Grimmen (Vorpommern-Rügen) ist auf einen Telefonbetrug hereingefallen und hat 5000 Euro verloren. Der 66-Jährige hatte seit Mitte September Anrufe von verschiedenen Männern und Frauen erhalten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Sie erklärten ihm, dass er angeblich seit 2017 bei einer Lottogesellschaft spielen würde und sich seine Spielkosten auf 9000 Euro beliefen. Eine Frau empfahl ihm einen Anwalt, der ihm weiterhelfen könne. Der angebliche Anwalt gab ihm die Auskunft, er könne bei sofortiger Zahlung von 5000 Euro das Verfahren abwenden und Einspruch gegen den Mahnbescheid einlegen. Dann würde er in etwa drei Wochen das Geld zurückerhalten. Der Mann überwies das Geld. Nach drei Wochen war der angebliche Anwalt jedoch nicht mehr zu erreichen. Der Betrogene erstattete Anzeige bei der Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Betruges.

  • Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren