Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann lebensgefährlich mit Machete verletzt: Prozess beginnt

19.02.2019 - Neubrandenburg (dpa/mv) - Fünf Monate nach einem Machetenangriff auf einen Mann, bei dem dieser lebensgefährlich verletzt wurde, muss sich ein 39-Jähriger ab Donnerstag vor Gericht verantworten. Dem 39-Jährigen werden vor dem Landgericht Neubrandenburg versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, wie ein Sprecher das Landgerichtes am Dienstag erklärte. Die gewalttätige Auseinandersetzung hatte sich am 23. September im Umfeld eines Neubrandenburger Motorrad-Rockerclubs ereignet.

  • Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen am Eingang zu einem Landgericht angebracht. Foto: Oliver Berg/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen am Eingang zu einem Landgericht angebracht. Foto: Oliver Berg/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Verdächtige stammt aus einem Dorf bei Neubrandenburg. Er soll das Opfer mit der Waffe mindestens dreimal attackiert haben, so dass dieser eine lebensgefährliche Kopfverletzung davontrug. Zeugen alarmierten die Retter. Das Opfer wurde notoperiert und überlebte. Der Angreifer hatte Handverletzungen. Beide schwiegen nach Angaben der Polizei bisher zu den Hintergründen der Auseinandersetzung.

Einen Zusammenhang mit der Veranstaltung auf dem Rockergelände schloss die Polizei bisher aus. Der Beschuldigte sitzt seit Monaten in Untersuchungshaft. Für den Prozess sind drei Verhandlungstage geplant, ein Urteil soll am 4. März fallen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren