Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mediziner: Rostocker Weihnachtsmarktkonzept kann aufgehen

23.10.2020 - Das neue Konzept des Rostocker Weihnachtsmarkts kann nach Ansicht des Leiters der Abteilung für Tropenmedizin und Infektiologie der Unimedizin Rostock, Emil Reisinger, gelingen. Die Stadt hatte am Donnerstag erklärt, trotz der Corona-Pandemie den Weihnachtsmarkt mit einem geänderten Konzept aufzubauen. Solange die sogenannte 7-Tage-Inzidenz unter 50 liegt, stehe dem Markt nichts entgegen.

  • Besucher gehen über den Rostocker Weihnachtsmarkt. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Besucher gehen über den Rostocker Weihnachtsmarkt. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zu dem Konzept gehören fünf «Inseln», in denen Imbiss und Glühwein-Ausschank möglich sind. «Wenn die Leute dort konsequent den Mundschutz tragen, wenn sie nicht gerade essen und trinken, dann kann das Konzept aufgehen», sagte Reisinger. Bei solchen und ähnlichen Konzepten müsse in Zukunft auf die Eigenverantwortung der Menschen gesetzt werden. «Der Staat kann nicht alles vorgeben.» Er verglich die Situation mit der an einer Ampelkreuzung, bei der sich die Menschen darauf verlassen, dass die Regeln eingehalten werden.

Es sei auch psychologisch wichtig, die Planung voranzutreiben, betonte Reisinger. Der Weihnachtsmarkt wäre gleichzeitig die Gelegenheit für die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern, sich zum Maskentragen zu bekennen. Dies sei der beste Infektionsschutz. Die Eröffnung des Marktes ist für den 23. November geplant, am 22. Dezember soll er wieder schließen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren