Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mehrere Big Bands bei 30. Ausgabe der Zappanale

11.07.2019 - Die Vorbereitungen für die 30. Ausgabe des Rockfestivals Zappanale in Bad Doberan laufen auf Hochtouren. Das Fest zieht Fans auch aus Übersee an.

  • Bei der 29. Zappanale in Bad Doberan (Mecklenburg-Vorpommern) versammeln sich Besucher vor der Bühne. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bei der 29. Zappanale in Bad Doberan (Mecklenburg-Vorpommern) versammeln sich Besucher vor der Bühne. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bad Doberan (dpa/mv) - In diesem Jahr wird es auf der Bühne des Rockfestivals Zappanale in Bad Doberan oft ein bisschen eng werden. Die 30. Ausgabe des Kultfestivals für Anhänger der Rocklegende Frank Zappa vom 19. bis 21. Juli werde mit einigen großen Bands und Orchestern aufwarten, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. So werde die «Ed Palermo Big Band» aus den USA mit ihren 17 Musikern auftreten. Ganz voll wird es dann beim «Ensemble Musikfabrik Köln», wenn gar 30 Musiker zusammenspielen.

Wie Festivalsprecher Thomas Weller sagte, werde es auch beim Projekt «30 for 30» sehr spannend, wenn 30 Musiker das von Terry Riley geschriebene Stück «in C» aufführen. Das dreitägige Event gilt als weltweit größtes Festival zu Ehren des Rockmusikers Zappa (1940-1993). Es hat für Außenstehende den Charakter eines großen Familienfestes mit lauter und manchmal schräger Musik sowie mit vielen Menschen jenseits der 50.

Erste Aktionen des Festivals gehen wie in den vergangenen Jahren bereits am Mittwoch und Donnerstag in Bad Doberan über die Bühne. So widmet sich am Mittwoch die traditionelle Ausstellung hauptsächlich dem im September erscheinenden Buch «The Zappa Tours», das alle Touren von Frank Zappa beschreibt. Am Donnerstag werde Zappas Schwester Candy Zappa-Porter im Kamp-Kino ihr Buch «My Brother Was A Mother - Take 3» vorstellen.

«Wir erwarten mit rund 1600 bis 2000 Besucher pro Tag mehr Gäste als im letzten Jahr», sagte Weller. Wie jedes Jahr würden Besucher aus ganz Europa, aber auch Israel, Australien, Mexiko, USA oder Kanada erwartet. Der Reiz des Festivals liege in der Mischung von der Ausstellung über die Warm-Up-Party bis hin zu den Auftritten auf der Mystery-Stage beziehungsweise Main-Stage.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren